Dove si trova (de)

MAPPA DELLA PROVINCIA (de)

Organizza (de) la tua vacanza (de)

 archeologia (de)
 arte e cultura (de)
 mare (de)
 monumenti e musei (de)
 natura (de)
 piatti e prodotti tipici (de)
 sport e benessere (de)
 tradizione e religione (de)

Mobile (de)

Visita la versione mobile del portale ottimizzata per iPhone e Android (de)

Twitter (de)

Seguici anche su Twitter (de)
Lascia un feedback per questo contenuto (de)

AREA ARCHEOLOGICA DI MOZIA

 
  • Mozia
Mozia

San Pantaleo ist eine Insel an der nordwestlichen Seite Siziliens. Sie liegt in einer flachen Lagune, di “Stagnone” genannt ist. Auf dieser Insel befindet sich die alte Stadt Motya. Laut Thucydides, einem griechischen Schriftsteller und Historiker des 5.Jh.s v. Chr., gründeten die Phöniker drei Kolonien auf Sizilien: Panormos, Solus, das sich in der Nähe von Panormos befindet, und Motya. Den archäologischen Entdeckungen zufolge dürfte Motya gegen Ende des 8.Jh.s. v. Chr. gegründet worden sein. Die geographische Lage entspricht dem eindeutigen Schema einer phonikischen Stadt: Es handelt sich hierbei um eine kleine Insel, die nicht weit von der Küste entfernt liegt, und als ein sehr gut befestigter Ort mit einem geschützten Kai in Erscheinung tritt. Die äußerst günstige Lage zwischen Westen und Osten ermöglichte, dass Motya sehr rasch zu einer der reichsten phoenikischen Kolonien im Mittelmeer wurde. Die Beziehungen zu den Griechen auf Sizilien waren durch Handel und Auseinandersetzungen gebrächen, bis Dionysius aus Syrakus im Jahre 397 v.Chr. die Stadt eroberte und zerstörte.
Die Einwohner der Insel verließen allmählich ihre Heimat und siedelten sich in Lylibeus, der heutigen Stadt Marsala, an. Am Anfang des 20.Jh.s. erwarb Giuseppe Whitaker, ein englischer Weinindustriebesitzer aus Marsala, die Insel San Pantaleo, und fing mit den archäologischen Ausgrabungen an. Derzeit kann man einige von Whitaker entdeckte archäologische Funde im Museum der Insel besichtigen, die mit anderen aus den modernen Ausgrabungen stammenden ausgestellt werden.

Vedi comune di appartenenza (de)